„Strohige“, trockene oder „strubbelige“ Haare – was tun?

„Strohige“, trockene oder „strubbelige“ Haare – was tun?

strohige haare

Warum ist ein Haar strohig – trocken und strubbelig? Einerseits fehlt deinem Haar Feuchtigkeit, andererseits ist die Haarstruktur arm an Lipiden und hat möglicherweise einen Überschuss an Keratin. Weshalb dein Haar in diesen Zustand gekommen ist, kann verschiedene Ursachen haben. Einerseits kann es genetisch bedingt sein. Andererseits ist es möglich, dass dein Hormonhaushalt eine Veränderung erlebt hat. Was Du am besten beeinflussen kannst, ist wenn Du das Haar strapaziert hast durch z.B. Blondierung,  Umformen mit Hitzewerkzeugen (Streckeisen, Lockenstab etc.) kommen auf 220° C und werden direkt mit dem Haar vernetzt. Ungeeignete Shampoos und Pflegeprodukte können genauso ein Widersacher sein.

Wenn Du selber die strohigen Haare verursacht hast, empfiehlt es sich eine professionelle Beratung zu geniessen. Ohne Beratung des Coiffeurs wird es schwierig, dein Haar wieder schön zu bekommen. Du kannst jetzt in die Drogerie rennen und ein beliebiges Shampoo und Conditioner, reich an Vitaminen, Keratin etc. kaufen. Die Resultate werden Dich wahrscheinlich nicht begeistern. Die Inhaltsstoffe sind bei handelsüblichen, Billigprodukten nicht ausreichend hochwertig. Es gibt ein breites Band an Pflegemitteln und alle kennen sie Keratin, Lipide, Vitamine etc. Heisst jedoch nicht, dass die Mineralstoffe vom Haar angenommen werden.

Wenn Du es probieren möchtest, tue es. Legst Du Wert auf dein Haar, dann spare jetzt nicht. Je früher Du dein Haar pflegst, desto früher siehst Du Ergebnisse. Warte nicht, bis dein Haar die Basis für eine Aufwertung verliert. Synonym zur allgemeinen Gesundheit.

Vorübergehend nur bis 19 Uhr offen

X