Kopfhautpflege

Kopfhautpflege

Nur aus einer gesunden Kopfhaut wächst gesundes Haar.

Wir differenzieren bei der Kopfhaut, die ein Teil des grössten menschlichen Organs, der Haut gehört, diverse Probleme.

Folgende Probleme können auftauchen:

  1. fettende, ohne Schuppen
  2. trockene, nicht juckende, ungerötet
  3. fettende, mit Schuppen
  4. nicht fettende, mit Schuppen
  5. trockene, juckende, ungerötet
  6. trockene, nicht juckende, gerötete
  7. trockene, juckende, gerötete

Alle diese Beschreibungen der Kopfhaut können und sollen behandelt werden, damit man eine beruhigte, nicht fettende und nicht rötende oder gar juckende Kopfhaut geniessen.

Gewisse Kombinationen sind äusserst unangenehm.

Beispiel 1.

Fettende Kopfhaut, ohne Schuppen (Typischerweise bei feinem und wenig Haar)

Menschen, die mit feinem Haar und schnell fettender Kopfhaut zu kämpfen haben z.b. klagen über mangelndes Volumen. Ja, natürlich! Dafür haben wir volles Verständnis. Diese Kombination ist in der Tat fies!

Je öfter man die Kopfhaut (Haar) wäscht, je angeregter die Talg- (Fett) Produktion. Desto feiner wird das Haar, durch das Gewicht am Ansatz (Talg), erschwert sich die Volumenkreation.

Was tun?

Gegen eine schnell fettende Kopfhaut vorgehen, bedeutet Talgproduktion reduzieren, Fettrückstände isolieren. Gleichzeitig das feine Haar aufrauen damit es sich gegenseitig mit dem nebenanwachsenden Haar aufbauschen kann und zu Volumen wachsen kann.

Dabei hilft ein Trockenshampoo am Besten. Es behandelt gleich zwei Probleme. Einerseits isoliert es das Fett am Haaransatz und hilft somit den Shampoonierzyklus zu verlängern. Andererseits vermag es durch die aufrauenden Partikel im Trockenshampoo das Haar am Ansatz zu Volumen zu motivieren.

Achtung, verwendet hochwertige Produkte. Die billigen aus der Drogerie lassen sich am Haaransatz durch deutliche Weissrückstände erkennen. Will man doch unreines Aussehen verhindern, stellt man sich nicht clever an, wenn es weisse Schleier aufweist.

Gutes Gelingen!

In der nächsten Folge behandeln wir die nächste Kombination:

2. Trockene, nicht juckende und ungerötete Kopfhaut