Haare bleichen

Haare bleichen

Haare bleichen – Das ist Königsdisziplin – auch für Coiffeure. Eine Aufhellung der Haare bedeutet immer auch eine Strapaze für dein Haar. Dank Marilyn Monroe ist blond immer In. Seitdem Marylin auf die Showbühne trat, ist das Blond nicht mehr wegzudenken. Der am längsten anhaltende Trend in der Friseurbranche wird sich auch in den nächsten Jahrzehnten halten.

haare bleichen

Blond suggeriert Jugend. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir alle blonde Haare tragen müssen. Blond ist die facettenreichste Haarfarbe. Von warmen über kalte Töne ist die Palette riesig. Die Basis für natürliche, aber auch unnatürliche, wie leuchtende Farben ist stets die Aufhellung – das Blondieren. Wer nicht geübt ist, wird es vielleicht noch schaffen, eine Kopfhautverletzung durch die ätzenden Chemikalien zu umgehen.

Ob die Nuance dann das gewünschte Blond erreicht ist eher fraglich. Dazu nimmst Du den Farbkreis zur Hilfe. Je dunkler dein Haar, desto mehr Rotpigmente sind drin. Die Aufhellung verläuft immer im Farbkreis  gegen den Uhrzeigersinn. Das heisst, zuerst kommen Rot-, dann Kupfer- und schliesslich Gold- Pigmente zum Vorschein, bevor die Bleichung die Farbpigmente ausgespült hat und Du einem klaren Blond begegnest.

haare bleichen

Meist ist der Blondprozess auch nicht beendet nach dem blondieren. Oft begegnet einem ein Kunterbunt von Farben, denen man ausserhalb der Coiffeurbranche: rot, knütschorange, gäggeligähl usw. sagen würde. Diese Nuancen gilt es zu vereinheitlichen. Wie etwa mit einer Intensivtönung. Welche dabei zu wählen ist? Schau den Farbkreis erneut an! Stets musst Du mit den Gegenfarben arbeiten. Sind die Haare zu kupfrig, nimmst Du blau – ja blau! mit in die Tönung. Sind die Haare zu gelb geraten, nimmst Du eine violett nuancierte Tönung um auszugleichen.

haare bleichen

Du siehst, es ist etwas Fingerspitzengefühl dabei, wenn Du selber oder deine Freundin, eine ungelernte Coiffeuse ist. Es bleibt empfehlenswert die Königsdisziplin bei einem hochwertigen Coiffeur zu tätigen, der die Farbenlehre beherrscht. Wahrscheinlich beherrschen nicht einmal ein Drittel aller Coiffeure die hohe Kunst des Blondierens mit einer konkreten Zielnuance. Nicht eingeschüchtert? Na dann, toy toy toy 🙂 Diese Beschreibung ist lediglich das 1-mal-1 des Farbkreises.

haare bleichen

Zum Thema Nuancen findest Du hier ein paar Ideen
Zur Anwendung: Blondiermittel trägt man anders als Farbe und Tönung auf. Die Menge an Chemie ist grösser und es muss feiner abgeteilt, gleichmässiger aufgetragen werden um ein homogenes Ergebnis zu erreichen. Teile in 1cm Abteilungen ab und lege Blondiermittel auf die gewünschten Haarsträhnen auf. Bitte überlege Dir ob Du eine einheitliche Blondierung möchtest oder mehrere Tonstufen erreichen möchtest. Es mag unlogisch klingen, aber Verläufe sind einfacher zu erreichen als eine einheitliche Farbe. Warum? Wegen der Einwirkzeit. Bedenke, dass die Stellen an welchen Du zuerst startest, früher auch Ergebnisse erreichen. Das Auftragen wird Zeit in Anspruch nehmen. Bei kinnlangen Haaren kannst Du mit ca. 45 Minuten rechnen. Die ersten Strähnen haben dann bereits 45 Minuten gewirkt. Du siehst, es ist tatsächlich nicht simpel.